1. Männer
1. Männer
 

Presse- und Spielberichte

des Jahres 2023

Männer I - Spielbericht vom 21.01.2023

 

Presseartikel von Torsten Gottschalk ("Der Prignitzer" vom 23.01.2023)

 

Perleberger Handballer setzen Negativserie weiter fort

SV Blau-Weiß verliert sein Landesliga-Heimspiel

gegen die TSG Germania Milow mit 23:28 (10:13)

Marcel Domagala (l.) war mit neun Toren treffsicherster Perleberger Schütze.

Foto: Torsten Gottschalk

 

Die Landesliga-Handballer vom SV Blau-Weiß Perleberg haben auch die richtungsweisende Partie gegen den TSV Germania Milow verloren. Im ersten Heimspiel seit Oktober 2022 und nach einer Serie von 1:11 Punkten aus den vergangenen sechs Spielen mussten die Gastgeber am Samstagabend eine 23:28-Niederlage hinnehmen.
„Für mich persönlich war das Spiel der absolute Tiefpunkt. Wir müssen uns eigentlich bei den Zuschauern in der Rolandhalle für die Leistung entschuldigen“, fand Perlebergs Torjäger Mirko Helmdach, der verletzungsbedingt die Mannschaft erneut nur von der Bank aus unterstützte, deutliche Worte. „Wir haben ohne Emotionen, Leidenschaft und Lauffreude agiert, hatten Defizite in Sachen Kondition und Schnelligkeit“, legte Helmdach den Finger offen in die Wunde.
Dabei hatten sich die Perleberger nach dem 27:27 im Hinspiel einiges vorgenommen. Doch bereits in der Anfangsphase lähmten viele technische Fehler auf Seiten der Gastgeber den Spielfluss. Das erste Tor der Heimsieben zum 1:1 gelang Sebastian Lux erst nach fast acht Spielminuten. Dem Ausgleich folgte kurz darauf das 2:1 durch Marcel Domagala, mit am Ende neun Toren treffsicherster Perleberger Schütze. Es sollte im gesamten Spiel die einzige Führung der Gastgeber bleiben.
Dass es zur Halbzeitpause nur 10:13 aus Sicht der Perleberger stand, lag auch an den Torhütern Niels Rüdiger-Gottschalk und Cezar-Cosmin Cosoi, die den Gästen ein ums andere Mal den Schneid abkauften.
Auch im zweiten Durchgang blieb die Fehlerquote bei den allerdings auch nicht in Bestbesetzung angetretenen Blau-Weißen einfach zu hoch, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Lediglich beim Stand von 15:17 (42.) war die Heimsieben nah dran, doch mehr ließen die gewiss nicht übermächtigen Milower nicht zu.


Blau-Weiß Perleberg:

Cezar-Cosmin Cosoi, Niels Rüdiger-Gottschalk, Benjamin Ress, Sascha Domres –

Gordon Wudke, Kevin Schwarz (1), Marcel Domagala (9), Sebastian Lux (2),

Jonas Schulz (2), Fabian Seifert, Aaron Meseck, David Jason Anwand (1),

Nils Knöller (1), Robert Neudmann (3)


Stationen: 2:1 (8.), 4:7 (17.), 7:11 (24.), 8:13 (27.), 10:13 (29.) – 12:17 (36.), 15:17 (42.), 16:23 (50.), 23:28 (60.)

Hier geht´s zu unserer offiziellen Facebookseite!

Statistiken

gratis-besucherzaehler

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© SV Blau-Weiß Perleberg e.V. - Abteilung Handball